Nanni und Schall bei Tellows

Unlautere Methoden des Mandantenfangs mancher Rechtsanwälte unter anonymen Deckmäntelchen und anonymen Accounts im Internet unterwegs? Hier fällt besonders auf, daß die Telefonischen-Rückwärts-Suche-Portale, wie z.B. Tellows scheinbar ein richtig lukratives Sammelbecken für manche RAe sind und dieses sehr für sich und die Mandanten-Suche nutzen. Der Begriff der Mandanten-Schleppnetz-Fischerei taucht bei diesen Gelegenheiten auch immer wieder im Internet auf.

 

Die Vermutung liegt zumindest nahe, daß Rechtsanwälte eine neue lukrative Spielwiese für sich entdeckt haben, wo sie anonymisiert auf Mandanten-Fang gehen und teilweise Verbraucher mit gezielt gesetzten Posts und Rufnummer-Meldungen aufhetzen und anstacheln, dabei dann gezielt auf vermeintliche Abzocker hinweisen und somit Unternehmen kriminalisieren, um später daraus Nutzen zu ziehen. Dabei werden auch schon kleine versteckte Rechtsberatungen, bzw. erste Einschätzungen, Tipps  gezielt eingesetzt, sinnigerweise wird dann auch hier und da mal einen Link eingestreut, der ja NUR auf gewisse Urteile, oder Rechtsanwaltsbeiträge verweisen sollen, aber vermutlich die eigene Homepage bewirbt und somit die Verbraucher verdeckt im großen Stil von den Telefonportalen gleich in seine Kanzlei lockt.
 

Auffällig hierbei sind z.B. bei Tellows gewisse User, die sich dort „Schall“, oder „Nanni“ nennen und dort scheinbar als Doppelpack auftreten, sich dabei geschickt mir ihren Kommentaren die Bälle zuwerfen und somit die dortigen Verbraucher an der Nase herumführen, sie dort aufhetzen und Stimmung gegen die dort gemeldeten Telefonnummern machen. Man muß bei Google nur den Begriff „Nanni  & Tellows“ eingeben und man sieht sofort, daß diese Person scheinbar in etlichen Foren seine Kommentare platziert und sich überall natürlich nur kritisch äußert. Gleiches gilt auch für den dortigen User „Schall“, auch dort zeigt Google seitenweise auf, wo diese Person bei Tellows kommentiert und sein Unwesen treibt und vor allem in welcher Masse und Häufigkeit, wenn man dann noch darauf achtet, welche Links dort von diesen Personen platziert werden